Der Turnverein Gnigl im Österreichischen Turner-bund wurde am 11. Jänner 1903 gegründet und erlebte in seinem mehr als 100-jährigen Bestehen eine wechselvolle Vereinsgeschichte. Unter Ob-mann Anton Knötig und Turnwart Kajetan Stein-bichler wurde der Gnigler Turnbetrieb im damali-gen Gasthof Jägerwirt (heute Bewohnerservice der Diakonie) eröffnet. Als ersten Turnplatz im Freien nutzte man den nahe gelegenen Minnesheim Park.

Durch die stetig steigende Zahl an Mitgliedern konnte im Jahre 1929 ein Seegrundstück am Wal-lersee angekauft und ein Seeheim mit Badestrand errichtet werden. Diese gemeinschaftsfördernde Einrichtung ist Dank des unermüdlichen Einsatzes der Mitglieder in bestem Zustand und erfreut sich großer Beliebtheit.

Seit 1931 ist der Verein Eigentümer des Grund-stückes an der Eichstraße, auf dem ein Turn- und Sportplatz errichtet wurde. Das „Franz-Zehetner-Gedächtnis-Turnen” – ein Leichtathletik-Sportfest für Jedermann und Jederfrau – erinnert an einen großen Wegweiser des Turnvereines, der von Ju-gend an bis ins hohe Alter die Geschicke des Ver-eines leitete. Der Sportplatz wird auch der Volks-schule Gnigl unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Kriegs- und Nachkriegsjahre haben auch die Ge-schicke dieses Vereins stark beeinflusst. Erst 1953 fand die Neugründung des Turnvereins Gnigl ÖTB statt.

Heute findet der Turnbetrieb in der Volksschule Gnigl statt. Der Verein hat rund 175 Mitglieder. Den Sportbegeisterten werden viele Aktivitäten für alle Altersgruppen von Leichtathletik, Volley- und Prellball, über Gesundheitsgymnastik, Turnen für Kinder, Eltern-Kind-Turnen bis hin zu Altersturnen angeboten. Wanderungen und Vereinsausflüge ergänzen das Vereinsleben.

Wer Freude am Turnen hat, sollte einfach kurz zu den Trainingszeiten vorbeischauen.

Kontakt zum Unternehmen

Turnverein Gnigl ÖTB
Obmann Heinz Lanzersdorfer
Schöpfgasse 15
5023 Salzburg
0664 5005208 (Edith Amoser)
amoser-salzburg@aon.at